Roland Fuhrmann : Dresden’s gateway to the skies: the world’s first streamlined airship hangar and its influence on architectural history, Thelem Verlag 2019

Mai 2019

Buchankündigung

Roland Fuhrmann: Dresdens Tor zum Himmel – Die erste aerodynamisch geformte Luftschiffhalle und ihr Einfluss auf die Baugeschichte

Das größte stützenfrei umbaute Raumvolumen der Stadt Dresden ist aus dem Baugeschichtsbewusstsein verschwunden – zu Unrecht. Das vorliegende Buch rekonstruiert minutiös und packend erzählt die spannungsreiche Baugeschichte der städtischen Dresdner Luftschiffhalle von 1913, illustriert mit bisher unveröffentlichtem Bildmaterial. Ausgehend von diesem Pionierbau entfaltet sich ein Panorama des Luftschiffhallenbaus im 20. Jahrhundert, begleitet vom wachsenden Erkenntnisstand der Aerodynamik. Dabei interagiert der Dresdner „Kokon für Luftschiffe“ mit der Zeppelin-Luftschifffahrt sowie mit der Kultur- und Architekturgeschichte an der Schwelle zur Moderne und Streamline-Moderne. Erst nach seinem erzwungenen Abbruch 1921 und dem Wissenstransfer seiner Konstruktion in die USA mit bis heute bestehenden Adaptionen in Ohio, Kalifornien und North Carolina wird der stromlinienförmige Luftschiffhallentyp als solcher erkannt und Standard im Großluftschiffhallenbau. Der Schöpfer dieser neuen Bauform ist dabei völlig in Vergessenheit geraten: Zivilingenieur Ernst Meier in Berlin. Sein bahnbrechendes Schaffen wird hier erstmals umfassend gewürdigt.

Die Forschungsarbeit erhält den Kurt-Beyer-Preis 2018.
Die Publikation dieses Buches wurde gefördert durch die Stadt Friedrichshafen, Zeppelin-Stiftung.

Verlagsankündigung als PDF

536 Seiten mit 770 Abbildungen, Format DIN A4 quer Festeinband mit Fadenheftung, Ladenpreis 79,80 €

© THELEM Universitätsverlag Dresden, 2019 

ISBN 978-3-95908-482-6

www.thelem.de

May 2019

book announcement

Roland Fuhrmann
Dresden’s gateway to the skies: the world’s first streamlined airship hangar and its influence on architectural history

The largest volume of space in the city of Dresden built column-free has disappeared from the consciousness of building history – unjustly. This book reconstructs the building history of Dresden’s airship hangar from 1913 in a meticulous and gripping way, illustrated with previously unpublished pictorial material. Starting from this pioneer building, a panorama of airship hangar construction unfolds in the 20th century, accompanied by the growing knowledge of aerodynamics. The Dresden „cocoon for airships“ interacts with Zeppelin aviation as well as with the cultural and architectural history on the threshold to modernity and streamline modernity. Only after its forced demolition in 1921 and the transfer of knowledge to its construction in the USA with adaptations in Ohio, California and North Carolina, which still exist today, is the streamlined airship hangar type known as such and standard in the construction of large airships. The creator of this new design has been completely forgotten: Civil engineer Ernst Meier in Berlin. For the first time, his groundbreaking work will be extensively honoured here.

The research work receives the Kurt-Beyer-Award 2018.
The publication of this book was sponsored by the city of Friedrichshafen, Zeppelin Foundation.

 

publisher’s announcement as PDF

536 pages with 770 illustrations, size DIN A4 landscape hardcover with thread stitching, retail price 79,80 €

© THELEM University Press Dresden, 2019

ISBN 978-3-95908-482-6

www.thelem.de

Disputation, Fak. Architektur an der TU Dresden

19. Juli 2018

Disputation meiner Dissertation

Am Donnerstag, den 19. Juli 2018 um 13 Uhr fand meine Disputation im Promotionsverfahren an der TU Dresden, Fakultät Architektur/IBAD erfolgreich statt.

Fotos vom Ereignis: [mehr…] siehe unten

TU Dresden
Fakultät Architektur, Raum B 107
Zellescher Weg 17
01069 Dresden

Lage: google.maps

SLUB: Dresdens Tor zum Himmel – Die erste aerodynamisch geformte Luftschiffhalle und ihr Einfluss auf die Baugeschichte

www.tu-dresden.de/bu/architektur/ibad/bg
www.b-tu.de/fg-bautechnikgeschichte/

July 19, 2018

thesis defence

On Thursday, July 19, 2018, 1 am the thesis defence within the doctorate procedure at TU Dresden, Fakulty of Architecture/IBAD took place successfully.

Photos of the event: [more…] see below

TU Dresden
Fakulty of Architecture, room B 107
Zellescher Weg 17
D–01069 Dresden

Location: google.maps

SLUB: Dresden’s gateway to the skies : the world’s first streamlined airship hangar and its influence on architectural history 

www.tu-dresden.de/bu/architektur/ibad/bg
www.b-tu.de/fg-bautechnikgeschichte/

Airdock, Akron/Ohio © Roland Fuhrmann, 2013

DIE ERSTE AERODYNAMISCHE LUFTSCHIFFHALLE UND IHR EINFLUSS AUF DIE BAUGESCHICHTE

Donnerstag, 24. November 2016 um 19 Uhr
Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung:
STROM-LINIEN-FORM
DIE FASZINATION DES GERINGEN WIDERSTANDS
4. November 2016 – 17. April 2017

Flyer als PDF

Zeppelin Museum Friedrichshafen GmbH
Seestraße 22
88045 Friedrichshafen

www.zeppelin-museum.de/de/ausstellungen/

THE FIRST AERODYNAMIC SHAPED AIRSHIP HANGAR AND HIS IMPACT IN CONSTRUCTION HISTORY

Thursday, 16-11-24 at 7 pm
Speech in the case of the special exhibition:
STREAM-LINE-SHAPE
THE FASCINATION OF LOW RESISTANCE
November 4, 2016 – April 17, 2017

Flyer as PDF

Zeppelin Museum Friedrichshafen GmbH
Seestrasse 22
D–88045 Friedrichshafen

www.zeppelin-museum.de/de/ausstellungen/

AIRDOCK 1929

Airdock

Das elektromechanische Modell von 1929 des historischen Airdocks in Akron/Ohio, USA tritt hier im Video in Aktion:

https://vimeo.com/187751823

Das Original steht als Leihgabe in der Ausstellung:
STROM-LINIEN-FORM, DIE FASZINATION DES GERINGEN WIDERSTANDS
4. November 2016 – 17. April 2017

Zeppelin Museum Friedrichshafen GmbH
Seestraße 22
88045 Friedrichshafen

www.zeppelin-museum.de/de/ausstellungen/

AIRDOCK

The electrically operated model (1929) of the historic Airdock in Akron/Ohio, USA is moving in this short video:

https://vimeo.com/187751823

The original will be shown in the special exhibition:
STREAM-LINE-SHAPE
THE FASCINATION OF LOW RESISTANCE
November 4, 2016 – April 17, 2017

Zeppelin Museum Friedrichshafen GmbH
Seestrasse 22
D–88045 Friedrichshafen

www.zeppelin-museum.de/de/ausstellungen/

Civic Auditorium Pittsburgh

DRESDENS LUFTSCHIFFHALLE IM WIDERHALL DES GLOBALEN BAUGESCHEHENS

Vortrag innerhalb des Luftschiff-Symposiums im Saal der Abteilung Luftfahrt im Dresdner Verkehrsmuseum.

Samstag, 27. August 2016 um 15:30 Uhr
Augustusstraße 1, 01067 Dresden.

www.verkehrsmuseum-dresden.de

DRESDEN AIRSHIP HANGAR AT ITS RESONANCE IN GLOBAL CONSTRUCTION ACTIVITY

Lecture within the Airship-Symposium in the hall of aviation at the Verkehrsmuseum Dresden.

Saturday, August 27, 2016 at 3:30 pm
Augustusstrasse 1, D–01067 Dresden

www.verkehrsmuseum-dresden.de

Dresdens Tor zum Himmel, Roland Fuhrmann

DRESDENS TOR ZUM HIMMEL – DIE ERSTE AERODYNAMISCHE LUFTSCHIFFHALLE UND IHR EINFLUSS AUF DIE BAUGESCHICHTE

Vortrag innerhalb des DFG-Graduiertenkolleg 1913 „Kulturelle und technische Werte historischer Bauten“

Mittwoch, den 20. April 2016, 9:30 – 11 Uhr

BTU Brandenburgische Technische Universität Cottbus – Senftenberg
LG 2D, Raum 307, 03013 Cottbus

www.b-tu.de/dfg-graduiertenkolleg-1913/
www.rolandfuhrmann.de/5ICCH-fuhrmann.pdf

DRESDEN’S HEAVEN GATE – THE FIRST AERODYNAMIC AIRSHIP HANGAR AND ITS INFLUENCE IN CONSTRUCTION HISTORY

Lecture within the DFG graduate college 1913 „Cultural and Technical Values of Historical Buildings“

Wednesday, April 20, 2016, 9:30 – 11 am

BTU Brandenburgische Technische Universität Cottbus – Senftenberg
LG 2D, room 307, D–03013 Cottbus

www.b-tu.de/dfg-graduiertenkolleg-1913/
www.rolandfuhrmann.de/5ICCH-fuhrmann.pdf

Luftschiffhalle Dresden

CONSTRUCTION HISTORY RESEARCH:

R. Fuhrmann: The Evolution of Streamlined Airship Hangars.
In: Proceedings of the Fifth International Congress on Construction History in Chicago. Bd. 2 v. 3. Chicago: The Construction History Society of America, 2015, S. 119–126.

Article as PDF

www.5icch.org
5icch-Proceedings-Volume-2

Luftschiffhalle Dresden im Bau, Ernst Meier, 1913

Baugeschichtsforschung:

R. Fuhrmann: Ernst Meier – Schöpfer der windschnittigen Luftschiffhalle.
In: Stahlbau (Berlin; München; Düsseldorf: Ernst & Sohn) Bd. 83 (2014), Nr. 7, S. 498–502.

Artikel als PDF

www.ernst-und-sohn.de/stahlbau

Gateway to heaven, Video in progress, Roland Fuhrmann

Gateway to Heaven (TOR ZUM HIMMEL)

Ein laufendes Videoprojekt über die Forschungsarbeit zur Genese und Entwicklung des Kuppeldrehtores. Die Geschichte beginnt in Berlin, geht weiter in Dresden, Poznan in Polen, dann in die USA nach New York City, Akron/Ohio und Sunnyvale/Kalifornien, um dann nach Krausnick-Brand in Deutschland zurückzukehren. Geplant ist ein 20 minütiges Video mit Voice-over. Der Teaser von 2 Minuten kann hier angesehen werden:

https://vimeo.com/171090720

Gateway to Heaven

Video in progress about the research of invention and development of the dome-like hangar door. The story starts in Germany in Berlin, then Dresden, continues in Poznan/Poland, then switch to the USA and there to New York City, Akron/Ohio and Sunnyvale/California. Finally it comes back to Germany, to Krausnick-Brand. Planned is a video with the length of 20 minutes. The teaser of 2 minutes can be seen here:

https://vimeo.com/171090720

28. Februar 2013

Dresdens Tor zum Himmel – die erste aerodynamisch geformte Luftschiffhalle und ihr Einfluss auf die Baugeschichte

Vortrag, organisiert von THESIS – Interdisziplinäres Netzwerk für Promovierende und Promovierte e.V.
28. Februar 2013, 20–22 Uhr

Programm als PDF

Hochschule für Wirtschaft und Recht
Campus Schöneberg Raum B 5.12
Badensche Straße 50-51, 10825 Berlin

www.thesis.de

February 28, 2013

Dresdens Tor zum Himmel – die erste aerodynamisch geformte Luftschiffhalle und ihr Einfluss auf die Baugeschichte

Lecture, organized by THESIS – Interdisziplinaeres Netzwerk für Promovierende und Promovierte e.V.
February 28, 2013, 8–10 pm

Program as PDF

Hochschule für Wirtschaft und Recht
Campus Schoeneberg Raum B 5.12
Badensche Strasse 50-51, D–10825 Berlin

www.thesis.de

Dresdens Tor zum Himmel – die erste aerodynamisch geformte Luftschiffhalle und ihr Einfluss auf die Baugeschichte

6. Juni 2012

Dresdens Tor zum Himmel – Die städtische Luftschiffhalle in Kaditz 1913-1921

ist der Titel eines Gastvortrags des Lehrstuhls für Tragwerksplanung der Fakultät Architektur.  Roland Fuhrmann, Berlin, stellt Ergebnisse einer Forschungsarbeit zur Baugeschichte anlässlich der 100 Jahrfeier des Gebäudes im Rahmen einer Dissertation vor. Gäste sind ausdrücklich eingeladen.
Mittwoch, 6. Juni 2012, 7:30 Uhr

Hörsaal/Raum 28
Andreas Schubert Bau/TU Dresden
Zellescher Weg 19, 01069 Dresden

baublog.file1.wcms.tu-dresden.de
tu-dresden.de/bu/architektur/twp

June 6, 2012

Dresdens Tor zum Himmel – Die stAEdtische Luftschiffhalle in Kaditz 1913-1921

is the topic of a guest lecture at the chair of structural design at the faculty of architecture.  Roland Fuhrmann, Berlin, will present results of his research in the context of a Dissertation to the architectural history on the occasion of the 100 year celebration of the building. Guests are welcome.
Wednesday June 6, 2012, 7:30 am

Lecture hall 28
Andreas Schubert Bau/TU Dresden
Zellescher Weg 19, D–01069 Dresden

baublog.file1.wcms.tu-dresden.de
tu-dresden.de/bu/architektur/twp

Luftschiffhalle Dresden im Bau, Ernst Meier, 1913

7. Juli 2009

LUFTSCHIFFHALLE  DRESDEN

Vortrag bei „Talk-about-the-weather“ am Dienstag, den 7. Juli, 20–23 Uhr

Die seinerzeit weltgrößte Luftschiffhalle wurde von Zivilingenieur Ernst Meier (Berlin) konstruiert, von Steffens & Nölle Eisenkonstruktionen (Berlin-Tempelhof) ausgeführt und 1913 in Dresden errichtet. Mit einer innovativen Technologie konnte das Meisterwerk der Stahlbaukunst in der halben Zeit und mit den halben Kosten errichtet werden. Während der nur 5 monatigen Bauzeit wurde diese Weltsensation in großen, soeben wieder entdeckten Fotos auf Blaupauspapier dokumentiert.

Basement Bar | less rain
Linienstrasse 154 A
10115 Berlin

www.talk-about-the-weather.de
www.lessrain.de

July 7, 2009

AIRSHIP HANGAR DRESDEN

Lecture at „Talk-about-the-weather“ on Tuesday, July 7, 8–11 pm

The Artist Roland Fuhrmann will talk about the biggest airship hangar in the world.
Designed by civil engineer Ernst Meier (Berlin) and build by the company Steffens & Nölle – Iron constructions (Berlin-Tempelhof) was erected 1913 in Dresden. The innovative technology premeds to realise that masterpiece of engineering art in half the time and with half the costs. During the only 5 month of erection this world sensation was documented by huge photographs – still discovered..

Basement Bar | less rain
Linienstrasse 154 A
D–10115 Berlin

www.talk-about-the-weather.de
www.lessrain.de