Gruppe aus 25 verschiedenen Bodenskulpturen

Dimensionen: ø 0,5 m – 1,80 m

Technik:
Edelstahl, 8 mm, je 16strahlig, im Zentrum demontabel verschraubt, Gesamtgewicht ca. 1,5 t

Ausstellung | exhibition:
Köln-Stammheim, 2015/16

K atalog | catalogue:
Kunst im Park 14. Ausstellung im Schlosspark Köln-Stammheim

Etidorhpa

DE

Etidorhpa ist eine Gruppe von insgesamt 27 verschiedenen axialsymmetrischen Bodenskulpturen aus Edelstahl. Ihre Formen wurden inspiriert von John Uri Lloyds “Etidorhpa – oder das Ende der Erde”. Das über 100 Jahre alte Buch beschreibt eine spirituelle Reise zum Mittelpunkt der Erde, also zum Mittelpunkt des eigenen Ichs. Traum und die Wahrnehmung der Wirklichkeit verschmelzen zu jenseitiger Bewusst- seinserfahrung und Dissoziation.
Diese radialsymmetrischen Wucherungen an einem Ort, wie dem Schlosspark Köln-Stammheim, werden zu gedanklichen Pforten in eine andere Welt. Sie entführen die Phantasie in ein Paralleluniversum.