CRTD / DFG-Forschungszentrum
für Regenerative Therapien Dresden
Fetscherstraße 105
01307 Dresden
Lage | location: google.maps

Kunst und Bauen | public art: permanent installation

Dimensionen: 15 x 0,10 x 2 m (H x L x B)

Technik:
100 Module mit Lenticularfolien, computergesteuerte Schrittmotoren
Technique:
100 modules with lenticular film, computer-operated stepping motors

realisiert: 2011

Faltblatt zum CRTD als PDF

 

Links:
CRTD / DFG-Forschungszentrum Dresden
www.sib.sachsen.de

 

Jungbrunnen

DE

Lenticular-Tafeln mit den Worten JUGEND und ALTER jeweils in 100 Sprachen werden computergesteuert und verwandeln sich ineinander. Das Forschungs- thema des Institutes „Regeneration“, also die alle Kulturen vereinende Suche nach dem Jungrunnen wird in diesem Urquell der Jugend Wirklichkeit.
Das stilisierte Abbild eines realen Wasserlaufes ist aus 100 wasserblauen Elementen zusammengesetzt. Jedes dieser Elemente trägt ein Doppelwort in Lenticular–Technik. Bewegt sich das Schriftelement vertikal, so sind im Wechsel zwei Wörter lesbar. Es sind die Worte „Jugend“ und „Alter“ in 100 Sprachen. Die permanente Vergänglichkeit wird hier in beide Richtungen möglich. Auch die wiedergewonnene Jugend ist also kein stabiler Zustand, sondern kippt irgendwann in Verfall. Dieses Paradoxon kann als kritischer Einwand gedeutet werden, denn Sein ist Werden und Vergehen. Alles fließt – Einen stabilen Zustand kennt das Leben nicht.