Eduard-Bilz-Platz
01445 Radebeul
Lage | location: google.maps

Kunst und Bauen | public art: permanent installation

Dimension:
1,80 m auf 2,50 m hohem Sandsteinsockel

Technik: Edelstahl, glasperlgestrahlt
Technique: stainless steel, glass bead blasted

Entwurf: 2014
Realisierung: 2016
Aufstellung und Einweihung: 16. Juni 2017

Presse:
Sächsische Zeitung, 20. Juni 2017:
„Ein Platz der stolzen Bürger“
Sächsische Zeitung, 26. November 2016:
„Nymphe für den Bilz-Platz ist da“
Sächsische Zeitung, 28. Oktober 2015:
„Eine Nymphe für Radebeul“

Links:
www.sbf-radebeul.de/bilzbad/
de.wikipedia.org/wiki/Eduard-Bilz-Platz

NYMPHE

DE

Die Figur der Nymphe ist der idealisierten Jugendstildarstellung einer strahlenden, blumenbekränzten Jungfrau entlehnt, die eine Werbetafel in Bilz’s goldenen Lebensregeln von 1907 zierte. Für die Skulptur wurde die Frauenfigur herausgelöst und überarbeitet. Ihre zur Sonne emporgereckten Arme ergänzen weitere vier Bewegungsphasen. Zu einer einzigen Figur vereint ergeben diese 16 Halbfiguren eine kinematographische Skulptur und Neuinterpretation, die Bilz’s Vision des Licht-Luftbades mit Bilzscher Nacktgymnastik verbindet. Ein tänzerischer Bewegungsfluss dynamisiert die ansonsten statische Figur und verleiht ihr Flügel. Wechselnde Spiegelungen der fassettenartigen Reflexionsflächen lassen die Figur in einer mythischen Lichtaureole scheinbar schweben.